Die Stadt
Die Gesellschaft
Geschichte(n)
Magie und Thaumturgium
Handwerk
Bestiarium
Bevölkerung
Downloads
Der Rest der Welt
Impressum und Rechtshinweis
Der Wachturm führt dich zur Suche






Zavas Floß (Hort der Natur)

In der Mitte Zavitayas schwimmt ein einzelnes Floss, auf dem sich ein mächtiger Baum erhebt. Das primitive Floss wirkt uralt und respekteinflößend. Alle anderen Flösse halten respektvollen Abstand dazu. Nur hin und wieder sieht man Frauen dort landen oder Biber und Otter miteinander spielen. Im Falle eines Angriffes auf die Stadt wird Zavas Floss von allen Seiten abgeschirmt, denn es gilt als heilig.
 
Die Zavitayesen behaupten, dass Zava auf diesem Floss hierher kam. Mancher Stamm des Schwimmkörpers sei noch von damals. Der 7m hohe Baum in der Mitte des 7x7m großen Floßes sei aus einem Samenkorn entsprungen, das Zava aus ihrer alten Heimat mitgenommen habe. Es wird gemunkelt, dass der Baum hin und wieder mit den Ocata Oki spreche.
 
Der Baum auf dem Floss ist ein sogenannter Floßwächter. Der Floßwächter ist ein belebter Baum. Er hat auf diesem Floß die Aufgabe von Baumwächtern übernommen. Betrachtete man die Stämme dieses Floßes genauer, würde man feststellen, dass sie allesamt noch leben und sich vom Meereswasser ernähren können. Männern ist es verboten das Floss zu betreten. Verstöße gegen dieses Verbot werden vom Floßwächter geahndet.
 
Der Baum hat Treibwurzeln und ernährt sich nach Art der Amngroven vom Brackwasser der Bucht. Das Floß bildet das Zentrum der Stadt. Gleichzeitig schützt es sie vor Todes- und Eismagie, denn Zavas Floss ist der Mittelpunkt eines permanent wirkenden Hortes der Natur (s. Arkanum, S. 137). So lange der Floßwächter nicht getötet und Zavas Floss nicht zerstört wurde, steht die Stadt unter diesem Schutz. Nur die jeweils amtierende Ocata Oki kennt dieses Geheimnis, denn sie allein wird vom Floßwächter eingeweiht.





Last update:  23:58 22/11 2006