Die Stadt
Die Gesellschaft
Geschichte(n)
Magie und Thaumturgium
Handwerk
Bestiarium
Bevölkerung
Downloads
Der Rest der Welt
Impressum und Rechtshinweis


Die Legende von der Entstehung der Schildkrötenkrieger


Als ihr an einem ruhigen Abend gemütlich im Zelt von Juschuk sitzt, beginnt er eine alte Sage zu erzählen: die Geschichte, wie die ersten Schildkrötenkrieger zu ihrer Rüstung kamen.
 
 "Zu Zeiten, als Binwara oberste Beschützerin der Menschen dieser Stadt war, begab es sich, dass eine furchtlose Kriegerin namens Saka am Strand auf die Ankunft der Schildkröten wartete. Die Aussicht auf Schildkröteneier führte sie mitten in der Nacht nach Norden, um sich auf die Lauer zu legen. Leider hatte sie sich um einige Tage verschätzt. Geduldig, wie sie war, lagerte sie am Strand, tagsüber ruhend, nachts wachend. Endlich erspähten ihre Augen eine große Gestalt, die sich aus dem Wasser schleppte. Saka packte ihren Speer fester, gespannt. Aus dem Wasser kroch eine riesige Schildkröte mit festem Panzer. Nur wenig später landeten hunderte kleiner Schildkröten, um ihre Eier in den Sand zu legen und möglichst schnell wieder ins Meer zu gelangen. Die ganze Zeit wachte die Riesenschildkröte über ihre kleineren Verwandten. Saka verbarg sich im Unterholz, denn mit dem Riesen wollte sie sich lieber nicht anlegen. Während die Schildkröten an Land wanderten, fielen Seemöwen und andere Räuber über sie her. Der Riese machte keinerlei Anstalt, sie zu vertreiben. Das machte Saka Mut und sie traut aus dem Unterholz. Als der Riese Saka erblickte, wie sie Eier einsammelte, schritt er langsam auf sie zu. Saka murmelte ein Stoßgebet zur Yjei-Doma und bat die Schildkröten in den Eiern, die sie im Korb gesammelt hatte, um Vergebung für ihre Tat.
 
 Der Riese blickte Saka tief in die Augen und öffnete sein Maul. Saka wurde angst und bange um ihr Leben."Beruhige dich, Tochter" sprach die Riesenschildkröte zu Saka."Ich sehe, du ehrst deine Beute, wie es die Sitten verlangen. So nimm, was du brauchen kannst, doch nicht mehr, dann wird dir nichts geschehen." Saka war gerührt und versprach zu tun, wie ihr geheißen ward.
 
 So lebte sie, die Tiere und Pflanzen der Bucht ehrend. Schließlich gebar sie eine Tochter und zog sie auf. Es schien, als seien beide unter einem guten Stern geboren. Stets hatten sie genug zu essen und auch sämtliche Krankheiten verschonten die beiden. Niemals wieder begegnete Saka dem Riesen, obwohl sie sich jedes Jahr aufs Neue zur Zeit der Schildkrötenankunft auf die Lauer legte und ihm für seinen Segen dankte.
 
 So lebten Saka und ihre Tochter Sakera glücklich bis zu dem Tag, an dem Sakera ins Wasser fiel und von einem Hai verschlungen wurde. Den Tod ihrer Tochter verkraftete Saka nicht. Sie trauerte sehr und ihre Gedanken wurden immer hasserfüllter. Rachegedanken zerfraßen sie. So legte sie sich auf die Lauer als die Schildkröten das nächste Mal zur Küste kamen. Da fuhr sie mit ihren Waffen unter sie und tötete Schildkröte um Schildkröte. Dabei verfluchte sie den Riesen und forderte ihn auf, sich ihr zu stellen. Der Riese tauchte aus dem Meer auf und stellte sich Sakas Zorn. Saka beschimpfte und verfluchte ihn. Kurz bevor sie mit ihren Waffen auf die riesige Schildkröte losging, bat dieser Saka um Verzeihung. Da brach Saka in Tränen aus und berichtete ihm, was mit ihrer Tochter geschehen war. Der Schildkrötenriese verstand, doch helfen konnte er Saka nicht."Kind, ich vermag nicht, Tote wieder zu erwecken. Das einzige, was ich dir bieten kann, ist zusätzlicher Schutz. Trage ihn und du wirst in Zukunft vor dem Biss des Hais geschützt sein." Mit diesen Worten zog er seinen Körper aus dem ihn umhüllenden Schutzpanzer zurück und verschwand im Meer. Als Saka den Panzer vor sich am Strand liegen sah, verstand sie seine Hilfe und mit Hilfe einiger Handwerker Zavitayas erschuf sie die erste der Schildkrötenrüstungen. Nur wenige Tage später tötete sie den Hai, der ihre Tochter gefressen hatte. Seitdem gibt es Schildkrötenkrieger in Zavitaya."



Last update:  05:42 26/11 2006